Du möchtest herausfinden, wo du mitmachen kannst?

Wie du im Rahmen deiner Zeitvorstellung die Flüchtlingshilfe unterstützen kannst?

Du kannst dich von uns, zusammen mit unserem Partner IBIS e.V., in einem 50-stündigen Seminar als Integrationslots*in ausbilden lassen, in einem unserer Teams mitarbeiten oder auf andere Art mithelfen. Vereinbare gerne einen Termin für ein unverbindliches Gespräch. Kontakt: Claudia Jesse, Integrationslotsin, Mail: claudia0204(at)web.de oder Hannah Prömper & Katharina Pytjew, Mail: ehrenamt(at)ibis-ev.de Tel: 0441-920582 82.

Wir helfen dir, "DEIN" Projekt zu finden und freuen uns sehr, dich kennen zulernen.

Integrationslots*innen

Integrationslots*innen vermitteln Geflüchteten und Migrant*innen das Gefühl, in unserer Stadt willkommen zu sein. Als ehrenamtliche Helfer*innen unterstützen wir - möglichst in konkreten Patenschaften – die Schutzsuchenden bei ihrer sprachlichen, beruflichen und gesellschaftlichen Integration. Zu den Aufgaben gehört z. B. Unterstützung bei Behördengängen, Arztbesuchen, Kontaktaufnahme mit Kita, Kindergarten, Schule oder beim Erwerb der deutschen Sprache.

 

Ein 50-stündiger Basiskurs, verteilt auf sieben Kursabende und vier Samstage, bereitet Dich auf diese Aufgabe vor. Er vermittelt die erforderlichen Fakten, vor allem aber soziale und kommunikative Kompetenzen. Du lernst etwas über den Verlauf der Integration und über die unterstützenden Netzwerke und Behörden, über die Einsatzmöglichkeiten und Aufgabenprofile der ehrenamtlichen Hilfe. Die Ausbildung wird von IBIS e.V. und vom Land Niedersachsen gefördert und ist daher kostenlos. Voraussetzung ist jedoch die grundsätzliche Bereitschaft über ca. zwei Jahre bei der Integration an 2 – 3 Stunden pro Woche mitzuarbeiten.

In 2019 wird 1 Kurs für Integrationslots*innen angeboten.  
Kurs 9: 15.10. - 26.11.2019 (Anmeldung ab sofort und bis zum 04.10. möglich)

Weitere Informationen und Anmeldung bei Katharina Pytjew und Hannah Prömper
Mail: ehrenamt(at)ibis-ev.de (bevorzugt) oder Tel.: 0441-920582 82

 

Erfahrungsberichte

Erfahrungsberichte von Helfern

"Die Begegnungen sind ein gegenseitiges Geben und Nehmen" - Anke A. -- Erfahrungsbericht (pdf)

"Nach fast 2 Jahren ist mir die Familie fest ans Herz gewachsen" – Claudia J. -- Erfahrungsbericht (pdf)

"Nach ein paar Wochen hat N. mich dann gefragt, ob sie ‚Oma‘ zu mir sagen darf – das war ein schöner Moment." – E. R. -- Erfahrungsbericht (pdf)

"Positiv empfinde ich auch, wie gelassen die Familie mit Schwierigkeiten umgeht" – Y. D. -- Erfahrungsbericht (pdf)

Kurzberichte

Erfahrungen von Geflüchteten

"Ich will meine einige Erfahrungen erzählen, was ich als Ausländer erlebt habe" - Y -- Erfahrungsbericht (pdf)